SCSM: Verwaltung von Monitoren als Asset

user-admin Hardwareinformationen für IT Asset im Service Manager (SCSM) können am Besten über den ConfigMgr importiert werden. Plug&Play Monitore werden bereits mit ein paar Informationen erkannt. Dabei fehlen Seriennummern und auch ein Produktcode des Monitors.

Dank EDID (extended display identification data) stehen diese Informationen am Client in der Registry bereit. Bereits seit längerem gibt es einen kleinen WMI Provider bei SourceForge (http://sourceforge.net/projects/wmimonitor/), der die Registryinformationen auswertet und als WMI Klassen bereitstellen. Seit ConfigMgr 2012 ist das Einbinden weiterer WMI Klassen in die Hardwareinventur denkbar einfach geworden.

Das Vorgehen wäre somit folgendermaßen:

  1. Rollout des MSI Installers für den WMI Provider (registriert eine DLL)
  2. Anpassen der Hardwareinventur mit der WMI32_MonitorDetails Klasse
  3. Übertrag der Informationen an den SCSM mittels eines Connectors

Ist die Klasse installiert, so kann man die Funktion auf der Kommandozeile überprüfen:


wmic path Win32_MonitorDetails

Model MonitorID PnPID SerialNumber
HP LA2306 HWP294A 5&3844bcd0&0&UID3536977920 CNC1111111

This entry was posted in Configuration Manager, Deutsch, Service Manager, System Center, Uncategorized and tagged , , , . Bookmark the permalink.