Diverse Tools für SCCM – Teil 5

boxIm letzten Teil wurde eine Batchdatei zur Erzeugung von CCR Dateien vorgestellt. Möchte man direkt eine komplette Collection installieren lassen, dann läßt sich dies wieder einfach mit der getcomputer.vbs Datei umsetzen:

makeccrall.cmd:

for /F %%i in ('cscript.exe //NOLOGO %~dp0getcomputer.vbs %1 smsserver sitecode') do call %~dp0makeccr.bat %%i

(auch hier wieder smsserver und sitecode durch die korrekten Daten ersetzen)

Alterntiv möchte man eventuell die Installation erzwingen, d.h. egal ob ein Client vorhanden ist oder nicht soll dieser auf jeden Fall installiert und gegebenenfalls repariert werden. Dazu muss in der CCR Datei ein zusätzlicher Parameter angegeben werden. Hierfür ist die Batchdatei forcemakeccr.cmd zuständig:

@echo off
set PC=%1
set sitecode=SMS
set siteserver=SMSSERVER
if .%PC%==. set /p PC=Enter Computer Name to install SMS Client:

call %~dp0findip.bat %PC%
if %ip%.==. goto ende

:testdomain
echo Computer:%PC%

:weiter
set output="%temp%\%PC%.ccr"
echo [NT Client Configuration Request]>%output%
echo   Client Type=1>>%output%
echo   Machine Name=%PC%>>%output%
echo   Forced CCR=TRUE>>%output%
copy %output% \\%siteserver%\sms_%sitecode%\inboxes\ccr.box\
dir  \\%siteserver%\sms_%sitecode%\inboxes\ccr.box
del %output%

:ende
set output=
set ip=
set d=

Der einzige Unterschied ist in Zeile 18 mit Force CCR=TRUE zu finden.

Daher sieht auch die forcemakeccrall.cmd, um eine komplette Collection neu installieren zu lassen identisch aus:

for /F %%i in ('cscript.exe //NOLOGO %~dp0getcomputer.vbs %1 smsserver sitecode’) do call %~dp0forcemakeccr.cmd %%i
This entry was posted in Configuration Manager, Deutsch, System Center and tagged , . Bookmark the permalink.