ConfigMgr: Cumulative Update 3 für ConfigMgr 2012 R2 verfügbar

Das dritte kumulative Update für den System Center 2012 R2 Configuration Manager (ConfigMgr) ist seit gestern verfügbar.

Wie üblich sind einige Probleme korrigiert worden.  Nennenswert sind aus meiner Sicht folgende Punkte:

  • Unknown x64 UEFI Computer werden fehlerhafter Weise auf x86 Unknown Computer gemappt
  • SMS Agent Host kann während einer Task Sequenz unerwartet abstürzen
  • Änderungen an den Eigenschaften eines Distribution Points können dazu führen, dass im IIS Log kein Datum und Uhrzeit mehr protokolliert wird

Ungewöhnlicher Weise gibt es in diesem CU 3 eine neue Funktionalität:

Bis jetzt habe ich Kunden immer davon abgeraten an Remotestandorten Management Points (MP) einzusetzen, da diese nicht standortbezogen sind. Ein Client bekommt somit eine Liste aller MPs in der Site und geht diese alphabetisch durch, bis er einen erreichbaren gefunden hat. Workarounds mit Firewallsperrungen, um den Client nur auf seinen am Standort vorhandenen MP zu lassen, sehe ich nicht wirklich als elegant an.

Einen ersten Schritt Richtung Site Awareness macht jetzt das CU3, denn es führt auf dem Client  einen Registry Key, mit dem definiert wird, auf welche Management Points der Client zugreifen darf. Es handelt sich dabei um einen eher ungewöhnlichen REG_MULTI_SZ Key, der mittlerweile direkt über regedit erzeigt werden kann:

image

Alternativ ist dies auch über reg.exe möglich:

reg.exe ADD "HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\CCM" /v AllowedMPs /t REG_MULTI_SZ /d "MP1\0MP2\0MP3\0"

In seinem Sitesetup sollte man trotzdem bedenken, dass ein MP immer auf die Sitedatenbank zugreifen muss. Alternativ ist hier ein Replikat der Sitedatenbank an dem entfernten Standort möglich.

This entry was posted in Configuration Manager, Deutsch, System Center, System Center 2012 and tagged , , . Bookmark the permalink.