System Center Advisor Ablauf

avatarSystem Center Advisor (SCA) ist ein neues Cloud Produkt von Microsoft, dass ähnlich wie Intunes bloß für Server ist. (und auch nur die Überwachung beinhaltet Smiley )

Es verwendet ebenfalls auf dem zu überwachenden Server den SCOM 2007 R2 Agent und unterstütz dabei Multihome, d.h. man kann auch parallel seinen eigenen SCOM Server weiterbetreiben. SCA liefert eigene Management Packs mit, die speziell für SQL Server optimiert wurden. So werden fehlende Microsoft Updates (die nicht im Windows Update Katalog sind) angezeigt, nicht optimale TempDB Einstellungen, … aufgelistet.

Der SCOM Agent sendet nicht direkt zu Microsoft, sondern packt die SCOM Informationen (Alerts, Konfigurationsinformationen), die als einzelne XML-Dateien vorliegen zu CAB-Dateien zusammen in legt sie unter

%programFiles%\System Center Advisor\Mailbox\outbox

ab. Diese werden zu bestimmten Zeitpunkten am Tag (minimal per Registry auf alle 12h einstellbar) genommen (Tipp: startet man den SCOM Agent (der SCA Agent hat keinen eigenen Dienst, sondern wird über den SCOM Agent gesteuert) neu, dann werden die CAB Dateien sofort verschickt) und per http an den im Unternehmen zu installierenden SCA Gateway Server geschickt (Achtung: der hört auf Port 80 und ist nicht im IIS integriert – kann somit nicht auf einem System mit IIS oder einen anderen Webserver auf Port 80 installiert werden).

Die verschickte CAB Datei landet dann auf dem Agent unter

%programFiles%\System Center Advisor\Mailbox\send Items

Auf dem Gateway  landen die empfangenen CAB Dateien unter fromAgent Verzeichnis unter

%programFiles%\System Center Advisor\GatewayData\Mailboxes\<guid>

In diesem Verzeichnis liegt eine machine.xml Datei, in der unter anderem der Agent-Servername zu finden ist. Nach einem Upload zu Microsoft (auch über einen Webservice) landen die Dateien unter

%programFiles%\System Center Advisor\GatewayData\Mailboxes\<guid>\Uploaded\*.cab

Auch hier beschleunigt ein Neustart des Dienstes den Upload zu Microsoft. Durch zwei Dienstneustarts (erst Agent dann Gateway) kann man im Gegensatz zur Dokumentation sofort Daten zu Microsoft schicken, die dort wohl auch sofort verarbeitet und auf der Webseite angezeigt werden.

This entry was posted in Deutsch, Operations Manager, System Center and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.