Große Hilfe durch Kleinigkeiten

Wie bereits in einem früheren Post erklärt musste man vor OpsMgr 2007 R2 bei einem Proxy Error (“Agent proxying needs to be enabled for a health service to submit discovery data about other computers.”) umständlich aus der angegebenen internen Rechner GUID den eigentlich gemeinten Agent herausfinden um ihm dann als Proxy Agent zu aktivieren.

R2 hat hier eine kleine aber wesentliche Verbesserung erfahren: In den Details  des Alarms wird jetzt die GUID direkt durch den DNS Namen ersetzt:

Details:Health service ( rechner.domain.local ) should not generate data about this managed type

Gerade solche Kleinigkeiten machen das Produkt immer besser!

This entry was posted in Operations Manager, System Center and tagged . Bookmark the permalink.