SCCM 2012: SQL Server Collation ändern

Generelles zu SC 2012 und Collations ist hier zu finden: http://www.mbaeker.de/?p=1008

core4SCCM 2012 (RC2) benötigt wie schon SCOM eine spezielle Sortierreihenfolge in der Datenbank. Der Prerequest Check während der Einrichtung weißt einem auch darauf hin. Trotz x-facher Installation von SCOM und SCCM falle ich immer wieder drauf herein.

In dem unwahrscheinlichen Fall, dass dies bei einer produktiven Installation passiert, würde ich den sauber Weg empfehlen und den SQL Server wieder deinstallieren und mit der richtigen Collation (=Sortierreihenfolge) neuinstallieren. Die Richtige ist übrigens SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS:

image

Sind noch keine Benutzerdatenbanken auf dem SQL Server installiert, dann kann man auch die Collation direkt mit dem SQL Setup ändern lassen:

Dazu startet man das SQL Setup (z.B. von der DVD) mit folgendem Aufruf (in einer Zeile!):

setup.exe /quiet /action=rebuilddatabase /sqlcollation=SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS
     /instancename=MSSQLSERVER /SQLSYSADMINACCOUNTS=BUILTIN\Administrators

Dies ist die minimale Anzahl an Parametern, die man übergeben muss. In diesem Beispiel soll die Stanardinstanz (interner Name MSSQLSERVER) aktualisiert werden. Berechtigung erhält die lokale Administratorgruppe des Servers. Bei einem deutschen Server heißt diese natürlich Administratoren.

Da das Setup silent ausgeführt wird, sieht man auch keine Fehlermeldungen. Wie bei einem SQL Setup üblich, landen die Installationslogs unter c:\programme\Microsoft SQL Server\100\Setup Bootstrap\Log\<datum+uhrzeit>\Detail.log

Hier nochmal die Kommadozeile als Screenshoot:

image

This entry was posted in Configuration Manager, Deutsch, System Center and tagged , . Bookmark the permalink.