Direktes Öffnen einer Ansicht in der SCOM Konsole

icon-11Manchmal möchte man die SCOM Konsole direkt mit einer bestimmten Ansicht/View starten. Dies ist zum Beispiel interessant, wenn man die Konsole nutzt, um den aktuellen Systemzustand auf einem großen Monitor dazustellen.

Dazu gibt es einen alten, aber immer noch zutreffenden Blogartikel: http://myitforum.com/cs2/blogs/dhite/archive/2007/12/16/starting-the-opsmgr-2007-operations-console-from-the-command-line.aspx

Dabei ist zu beachten, dass der Viewname der interne Name der Sicht ist. Diesen bekommt man teilweise nur heraus, wenn das Management Pack in de Authoring Console öffnet.

Alternativ kann man auch per AutoIT eine kleine EXE kompilieren, die die Konsole öffnet und per simulierte Tastendrücke die entsprechende Sicht öffnet.

Ein Beispielskipt kann so aussehen:

Run(@ProgramFilesDir & "\System Center Operations Manager 2007\Microsoft.MOM.UI.Console.exe")
WinWaitActive("System Center Operations Manager 2007 – SITENAME")
Sleep(5000) ;five seconds
WinActivate("System Center Operations Manager 2007 – SITENAME")
send("Overv")
send("+")
sleep(2000)
send("{DOWN}")
sleep(5000)
send("{DOWN}")
send("{APPSKEY}")
send("{DOWN}{DOWN}{DOWN}")
send("{ENTER}")
WinWaitActive("Service Overview")
Sleep(5000)
send("^T") ;send controll t (action pane ausblenden)
WinSetState("Service Overview","",@SW_MAXIMIZE)

Kurze Erklärung: Zuerst die Konsole öffnen (mit Variable, um möglichst sprachunabhängig zu sein), warten bis die Konsole aktiv ist (hier wird nach dem Titel des Fensters geschaut, in dem auch der Name de Site enthalten ist!), das Fenster sicherheitshalber nochmal aktivieren, Die ersten Buchstaben des Ordners eintippen (in diesem Beispiel Overview), per + aufklappen, zur zweiten Sicht im Ordner gehen, Kontextmenü öffnen, dort Öffnen in neuem Fenste auswählen, warten bis diese Sicht offen ist, die Actionpane ausblenden und am Ende nochmals das Sichtfenster maximieren.

This entry was posted in Deutsch, Operations Manager, System Center and tagged , , , , . Bookmark the permalink.