Softwaretest: Allmyapps.com

icon-13 Gerade jetzt werden viele ihr neues Windows 7 System einrichten und dabei zum x-ten Mal die übliche Standardsoftware wie Acrobat Reader, 7zip, Flash Player, VLC, … installieren. Viel Aufwand (suchen, downloaden, installieren, später irgendwann aktualisieren, …) für immer die gleichen Tätigkeiten.

Als Alternative gibt es die Webseite Allmyapps.com mit der entsprechenden Software. Darüber lassen sich einzelne Programme oder eine komplette Liste von Software einfach installieren.

Und so geht’s:

Auf der einfach zu bedienenden Webseite, die komplett auf Web 2.0 basiert, installiert man einmalig auf jedem Computer die notwendige Software. Über dieses ca. 1MB große Programm werden später die Softwarepakete heruntergeladen und installiert.

Bei mir hat sich die Software zwar problemlos installiert, aber wurde nicht automatisch ím Firefox registriert, d.h. die ausgewählte Liste auf der Webseite wurde nicht direkt installiert, sondern FF hat nachgefragt, was er mit dem unbekannten Mime Type machen soll. Nach dem Auswählen von C:\Program Files\Allmyapps\Allmyapps.exe funktionierte die Installation neuer Anwendungen problemlos.

Die Software deinstalliert alte Versionen der Software automatisch.

Vorteile:

  • Einfache Bedienung
  • Keine Suche nach den richtigen Links und Versionen
  • Fertige Listen lassen sich direkt auf mehreren Rechnern installieren
  • bereits relativ große Auswahl an Software

Nachteile:

  • Problem bei der Installation des Grundprogramms (eventuell nur bei mir)
  • nicht immer die aktuellste Version auf der Webseite (VLC war zwei Unterversionen veraltet, Miro eine, Java zwei Unterversionen, …)
  • Bei der Installation mehrerer Softwarepakete in einer Liste mit jeweils Deinstallation kam die SW bei mir durcheinander, d.h. sie startete bereits die nächste MSI Installation bevor die erste beendet war. Dadurch brach die zweite natürlich ab (nur eine Installation zur gleichen Zeit). Korrektur war aber einfach über die Webseite möglich.
  • Kein Einfluss auf den Installationsumfang, d.h. die Installation erfolgt komplett Silent ohne Rückfragen. Gerade bei Freeware wird gerne eine Browsertoolbar mit installiert. Aber bei den üblichen Verdächtigen (SUN JRE, Adobe Reader) scheint eine gute Vorauswahl gemacht worden zu sein.
    Insgesamt ein interessanter Konzept, dass viel Zeit sparen kann. Ich bin gespannt, wie es auf Softwareupdate aufmerksam machen sollte, da gerade darin ein großes Potential und Mehrwert der Software stecken könnte!
This entry was posted in Deutsch, Windows and tagged , , , , . Bookmark the permalink.